Lacklaborant/-in

Das Arbeitsgebiet der Lacklaboranten liegt in der Entwicklung und Herstellung von Beschichtungsstoffen (Farben und Lacke). Sie untersuchen die Bestandteile, erstellen Rezepturen, prüfen neuartige Rohstoffe auf ihre Verwendbarkeit und überwachen durch chemische und physikalische Untersuchungen die Rohstoffe, die zur Produktion verwendet werden. Sie sind in der Entwicklung neuer Vorbehandlungs- und Auftragsverfahren tätig, stellen Experimente über Haftung auf dem Untergrund und über Haltbarkeit an. Daneben befassen sie sich mit Bindemitteln, mit Grundierungsvorbereitung und der Schlagfestigkeit der Lacke.
Die Ausbildungsdauer beträgt 3 1/2 Jahre.

Blockplan 2016/2017