Europa macht Schule

Auslandsfahrten

November 2017 | Europa macht Schule

Trinationaler Austausch - Lille

trinational 17
Im Oktober 2017 bot das Gustav-Stresemann-Institut e.V. bezuschusst vom deutsch-französischen Jugendwerk erneut ein polnisch-französisch-deutsches Seminar zum Thema „60 Jahre Römische Verträge – Ein europäischer Vergleich unterschiedlicher Systeme“ an.

Dieses Jahr sind wir (12 SchülerInnen der Höheren Berufsfachschule und des Beruflichen Gymnasiums) für sechs Tage nach Lille (Nordfrankreich) gefahren. Da wir von den polnischen TeilnehmerInnen mit dem Bus in Wuppertal abgeholt wurden, konnten wir bereits auf der Hinfahrt die in den vergangenen Jahren geknüpften Kontakte auffrischen. Auch die neuen TeilnehmerInnen haben sich hier bereits kennengeglernt.

Genaueres zum Programm finden sie unter dem folgenden Link.

Weiterlesen ...

Februar 2017 | Europa macht Schule

Dzień dobry! Bonjour! Guten Tag!

berlin 00
Bezuschusst vom deutsch-französischen Jugendwerk bot das Gustav-Stresemann-Institut e.V. auch 2016 ein trinationales Seminar zum Thema „Anforderungen an neue Technologien zur Energiegewinnung“ an, welches abwechselnd in Polen, Frankreich und Deutschland stattfindet.

Von Sonntag bis Freitag trafen sich 13 Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule und des Beruflichen Gymnasiums mit polnischen und französischen Schülerinnen und Schülern in Berlin.

In einem schönen Tagungshaus im Zentrum der Stadt erarbeiteten sie tagsüber in trinationalen Gruppen Aufgaben zum Thema und wurden von zwei Sprachanimateurinnen und einem -animateur unterstützt.

Weiterlesen ...

November 2016 | Europa macht Schule

Schüleraustausch in Bonn

frankreichaustausch 16
Im Rahmen des Kurses „Europa macht Schule“ haben im April 2016 elf Schüler und Schülerinnen der Berufsfachschule französische Schülerinnen und Schüler in Bonn getroffen. Fünf Tage lang konnten die Schülerinnen und Schüler sich austauschen, gemeinsam diskutieren (Thema waren die Zukunftsvorstellungen der Jugendlichen) und auch feiern – so konnten sie neue Einblicke in das Leben französischer Jugendlicher gewinnen und nicht zuletzt neue Freunde gewinnen.

Die ganze Zeit über standen uns zwei Dolmetscherinnen zur Seite, so dass sich alle an dem Programm beteiligen konnten.

Im Januar geht es dann nach Frankreich. Eine Woche werden wir in Südfrankreich in der Nähe von Bordeaux verbringen und dort Land und Leute kennenlernen.